Neue Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung seit dem 01.01.2016

Seit dem 01.01.2016 gibt es eine neue Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung. Diese wird nun in vierfacher Ausfertigung ausgestellt: je ein Exemplar für die Krankenkasse, den Arzt, den Arbeitgeber und den Arbeitnehmer. Da der Arbeitnehmer nun auch ein Exemplar erhält, kann er besser im Auge behalten, wann er sich z. B. um eine Folgebescheinigung kümmern muss. Zudem entfällt der Auszahlschein für das Krankengeld, auch diese Funktion übernimmt jetzt die neue AU-Bescheinigung. Nach 6 Wochen Krankheit endet die Entgeltfortzahlung durch den Arbeitgeber, der Arbeitnehmer hat dann einen Krankengeldanspruch gegen seine Krankenkasse. Hier kam es oft zu Verzögerungen, da die Krankenkasse den Versicherten Auszahlscheine zusandte, die dann vom Arzt ausgefüllt werden mussten. Nun arbeitet der Arzt mit einem einheitlichen Formular, das auch an die Krankenkasse geht, so dass der Mitarbeiter schneller sein Krankengeld erhält.

Kommentare sind deaktiviert