Mindestlohn steigt auf 8,84 Euro

Der Mindestlohn steigt ab 2017 von jetzt 8,50 Euro auf 8,84 Euro. Das hat jetzt die Mindestlohnkommission von Arbeitgebern und Arbeitnehmern festgelegt. Die Kommission legt die Höhe des Mindestlohns alle zwei Jahre neu fest. Sie besteht aus einem Vorsitzenden, je drei Vertretern der Arbeitgeber und der Gewerkschaften und zwei beratenden Wissenschaftlern. Bei der Festlegung des neuen Mindestlohns hat sich die Mindestlohnkommission am Tarifindex orientiert, der Steigerung des durchschnittlichen Tariflohns pro Stunde. Berücksichtigt wurde auch der neueste Tarifabschluss im öffentlichen Dienst.

Kommentare sind deaktiviert