Betriebsübergang

Montag bis Donnerstag:
09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Freitag 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Betriebsübergang - das ist wichtig

Was ändert sich beim Betriebsübergang?

Wird ein Betrieb von einem neuen Arbeitgeber übernommen, befürchten viele Arbeitnehmer die Verschlechterung von Arbeitsbedingungen oder die Kündigung des Arbeitsverhältnisses.

Gemäß § 613 a BGB tritt jedoch der neue Arbeitgeber bei einem Betriebsübergang in alle Rechte und Pflichten aus dem Arbeitsverhältnis ein. Es findet ein Wechsel in der Person des Arbeitgebers statt, während das Arbeitsverhältnis ansonsten unverändert fortbesteht.

Kündigungen, die wegen eines Betriebsübergangs erklärt wurden, sind gemäß § 613 a Abs. 4 BGB unwirksam.

Zudem muss entweder der alte oder der neue Arbeitgeber den Arbeitnehmer vor dem Betriebsübergang unterrichten über den Zeitpunkt des Übergangs, den Grund für den Übergang, die rechtlichen, wirtschaftlichen und sozialen Folgen des Übergangs für die Arbeitnehmer und die hinsichtlich der Arbeitnehmer in Aussicht genommenen Maßnahmen.

Schließlich kann der Arbeitnehmer dem Betriebsübergang widersprechen. Hierfür hat er einen Monat Zeit ab Zugang der Unterrichtung über den Betriebsübergang.

Gerne berate ich Sie bei allen Fragen im Zusammenhang mit dem Betriebsübergang.

Sie finden uns direkt in der City: